Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt556516

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Geimpft - geschützt: Sicherheit für Ihr Kind und andere

Eine Info des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege für Eltern.

 
 

Energieberatung einmal anders

links BGM Uli Roth, etz-Geschäftsführer Matthias Rösch und Energieberaterin Tanja SchatzOTV und etz-Nordoberpfalz zu Gast im Hause Roth
Krummennaab. (den) Erst seit wenigen Tagen gibt es die Kooperation des etz Nordoberpfalz mit der Verbraucherzentrale Bayern und damit das Auftakt-Angebot eines kostenlosen Gebäude-Checks für Hausbesitzer in der Nordoberpfalz. Bürgermeister Uli Roth wurde durch eine Info-Mail gebeten, dieses Angebot im Gemeindegebiet Krummennaab zu bewerben. Spontan hatte er die Idee, sein eigenes Haus einem Gebäude-Check zu unterziehen und dabei etwas mediale Begleitung einzuladen.

Zusammen mit einem Fernsehteam von OTV besuchten die Energieberater des etz Nordoberpfalz, Tanja Schatz und Matthias Rösch (gleichzeitig auch Geschäftsführer des etz) die Familie Roth. Am Esszimmertisch wurden zunächst die Grundlagendaten wie Baujahr, Art der Heizung und Wohnfläche ermittelt.
Die Experten des etz ermittelten dann, wie viel Energie im Haus verbraucht wird. Dabei werden möglichst aktuelle Strom- und Die Grundlagenermittlung beim Gebäude-Check, das OTV-Team filmt "über die Schulter"    Wärmeverbrauchsdaten über eine App ausgewertet, die vorhandene Heizungsanlage wird bewertet und die äußere Gebäudehülle wird einer Inspektion im Hinblick auf Wärmebrücken oder Undichtigkeiten unterzogen.

Bei einem Hausrundgang wurden stromfressende Standby-Geräte gesucht, aber nicht gefunden. Durch eine Temperaturmessung im Kühlschrank war eine Bewertung der Funktionstüchtigkeit möglich. Hier wurde tatsächlich deutlich, dass die Dichtungen des in Augenschein genommenen Geräts nicht mehr richtig schließen und hier eventuell über eine Neuanschaffung nachgedacht werden kann.
Nachdem sich Familie Roth vor 15 Jahren beim Neubau ihres Hauses für ein sogenanntes KfW-40-Haus entschieden hatte war zu erwarten, dass die Verbrauchsdaten gute Werte zu Tage fördern. Und dieses Ergebnis konnte Energieberaterin Tanja Schatz dann auch so bestätigen. Als ein guter Beitrag zur Energiewende, trotz eines nicht optimal geneigten Pultdaches, wurde die installierte Photovoltaik-Anlage angesehen.
Beim Stromverbrauch, der in sieben Effizienzstufen von A (grün) bis G (rot) eingeteilt wird, liegt Familie Roth für einen 5-köpfigen Haushalt im Bereich B. Also lautete das Fazit von Frau Schatz: "Weiter so, am Nutzungsverhalten festhalten, es gibt kaum Verbesserungsmöglichkeiten."

Thomas Bärthlein, bekannt als Wetterfrosch des Regionalsenders OTV, führte mit allen Beteiligten Interviews und begleitete den "Demo-Gebäude-Check". Davon wird es dann demnächst einen Videobericht im Lokalfernsehen OTV geben.
Nachdem sich tatsächlich herausgestellt hat, dass Familie Roth in einem sehr modernen und energiesparenden Haus lebt, werden alle Erkenntnisse in einem schriftlichen Kurzbericht zusammengefasst, in dem konkrete Handlungsempfehlungen zum Energie sparen gemacht werden. Im Hause Roth könnte man lediglich einige weniger effiziente Halogenlampen gegen energiesparende LED-Leuchtkörper ersetzen. Frau Roth freut sich sicher über den empfohlenen neuen Kühlschrank.

Weil sich Familie Roth schnell für dieses Angebot interessiert und angemeldet hat kann sie davon profitieren, dass durch die neue Kooperation zwischen dem etz-Nordoberpfalz und der Verbraucherzentrale Bayern die ersten 50 Gebäude-Checks gratis, aber sicher nicht umsonst sind! Jeder Teilnehmer kann so von einem Beratungsvorteil profitieren, der 226 Euro Wert ist. Gefördert werden diese Checks vor Ort durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. 
Jeder, der sich nach den 50 Frei-Beratungen anmeldet, muss dennoch nur einen sehr überschaubaren Eigenanteil in Höhe von 30 Euro aufbringen. Der Rest wird ebenfalls durch das Förderprogramm abgedeckt. In den Genuss dieser Beratungsleistung können alle Hausbesitzer in den Landkreisen Tirschenreuth und Neustadt sowie der Stadt Weiden kommen.

KONTAKT: etz Nordoberpfalz
Energie-Technologisches Zentrum Nordoberpfalz gemeinnützige GmbH
als kommunale und regionale Energieagentur für die Stadt Weiden i.d.OPf. und die Landkreise Neustadt a.d. Waldnaab und Tirschenreuth, Bernhard-Suttner-Str. 4, 92637 Weiden, Telefon (09 61) 4 80 29 29 – 0, Telefax (09 61) 4 80 29 29 - 19
www.etz-nordoberpfalz.de

Einen Termin für den Gebäude-Check kann man entweder direkt beim etz oder unter der kostenfreien Telefonnummer
der Verbraucherzentrale 0800-809 802 400 vereinbaren.
Kontaktaufnahme auch über Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab