Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt364306

Direkteinstieg

 

Veranstaltungen

 

 

Webcam

 

Wetter

in Krummennaab

Heiter
19,9 °C
Heiter
Wind: 0,0 km/h
Nordost
Windböen: 4,8 km/h
Niederschlag: 0 mm
(letzte Std)
Stand: 20.08.2018 22:45
(Angaben ohne Gewähr)
www.wetter-krummennaab.de
 

Fundsachen

Fundsache vom 1. Mai: Herren-Mountainbike

in Krummennaab auf einem Privatgrundstück im Birkenweg. Marke: EXTE (Mirage), schwarz-weiß, am Lenker Rostflecken. Der Eigentümer kann sich im Rathaus melden.

 
 

Newsflash

Erinnerung

Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Krummennaab und Reuth werden darauf hingewiesen, dass für alle Hausbesitzer spätestens zum 30.06. dieses Jahres die zweite Rate für die Verbesserungsbeiträge der Kläranlage fällig ist. Ein erneuter schriftlicher Bescheid erfolgt nicht. Jeder Hausbesitzer müsse dieselbe Summe wie im Vorjahr überweisen.

 

 
 

Die Veranstaltungen im August

im Gebiet der Steinwald-Allianz finden Sie hier.

 

Chorgemeinschaft geht auf Fahrt

Die Chorgemeinschaft Thumsenreuth-Krummennaab geht im Herbst auf Chorfahrt. Von Samstag, 29. September, bis Sonntag, 30. September besingen und besuchen die Herren den Rennsteig im Thüringer Wald. Zur Fahrt sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Weiterlesen... Chorgemeinschaft geht auf Fahrt  

Gemeinde Krummennaab

Aus einem dreiseitigen Bauerngehöft

wurde eine beliebte Zoiglwirtschaft. Die Familie Käß von Röthenbach am Steinwald eröffnete im Jahr 2011 die Zoiglstube „Zum Rechersimer“. Zu den Hausspezialtäten gehören zum Mittagstisch neben einem frischen Zoigl die Schweinshaxn, Schäuferle und der Krustenbauch. Jeden Samstag wird im selbstgebauten Holzbackofen frisches Brot gebacken und an jedem letzten Donnerstag im Monat findet beim Rechersimer das Musikantentreffen statt zu dem jeder mitmachen und mitsingen darf.

Weitere Informationen und Termine zum Zoiglausschank im Internet unter www.rechersimer.de

Hier sehen Sie einen Film von Helga und Hans Meister:  http://youtu.be/dZHx6J_qb4Y

 

Frische Milch zum Selberzapfen

Landrat Wolfgang Lippert (links) beim Milch zapfenSassenhof. (den) Frische Milch zum Selberzapfen aus dem Automaten gibt es jetzt ab sofort bei Familie Fütterer in Sassenhof. Martin und Doris Fütterer haben eine Frisch-Milch-Zapfstelle eingerichtet, hier können sich die Kunden 24 Stunden, also rund-um-die Uhr, Milch holen. Schon von weit her lockt ein riesiges Plakat am Stall und wirbt mit einem eigens entworfenen Logo für die Frischmilch-Zapfstelle.

Weiterlesen: Frische Milch zum Selberzapfen

   

Der neue Gemeinderat

setzt sich wie folgt zusammen: (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

   

Unser neuer Gemeinderat

CSU: 4 Sitze
SPD: 4 Sitze
FW: 4 Sitze

CSU:
Reul Matthias (735), Naber Reinhard (707), Grünbauer Johannes (684), Gallersdörfer Jakob (682)

SPD:
Sieder Max jun. (641), Krenkel Karin (633), Löw Thomas (543), Bauer Wolfgang (420)

FW:
Mattes Herbert (870), Schwingshandl Rainer (713), Prölß Jürgen (410), Prölß Hermann (403)

   

Helfer vor Ort gesucht !

Bayerisches Rotes Kreuz
Das Krummennaaber Team sucht dingend Verstärkung. Die Qualifikation bietet das Rote Kreuz.
Ihr ehrenamtliches Engagement ist gefragt, sprechen Sie uns an.
Telefon der Kreisgeschäftsstelle 09631/2222.

   

Enorme städtebauliche Veränderung

Neuordnung der Porzellanbrache hat begonnen

Von links - Christina und Dr. Emil Lehner, Architekturbüro SHL, 2. Bürgermeister Reinhard Naber, Bürgermeister Uli Roth, Carsten Seebauer Projektleiter KEWOG, Bernd Büsching Geschäftsführer KEWOG, Berhard Frummet Kämmerer der Gemeinde, Josef Hierold Abrissunternehmer und Roland Heberl von Rupp Bodenschutz GmbHKrummennaab (den). Es dürfte sich wohl um eine der schwerwiegendsten städtebaulichen Umgestaltungen in der ganzen Region handeln: mit dem begonnenen Abbruch der ehemaligen Porzellanfabrik wird ein Fünftel der Fläche des Ortskerns von Krummennaab zunächst niedergelegt, bevor mit der Neuordnung begonnen werden kann.

Seit im Jahr 2002 die Fabrik, die in der Blütezeit einstmals bis zu 700 Menschen Arbeit und Lohn eingebracht hatte, geschlossen wurde fand sich keine dauerhafte wirtschaftliche Nachnutzung. Nach fast zwei Jahren Verhandlungen und politischer Vorarbeit erwarb die Gemeinde im Herbst 2012 das knapp 30.000 Quadratmeter umfassende Areal zum symbolischen Kaufpreis von einem Euro.

Weiterlesen: Enorme städtebauliche Veränderung

   

Seite 9 von 12

 
 
© 2018, Gemeinde Krummennaab